SoAk 2017

Lange Zeit wurden Diskussionen zum Thema Klasse, Klassenpolitik und Klassenkampf auch in der Linken nur wenig geführt. Zwar werden programmatisch soziale Interessen der Lohnabhänggen und benachteiligter Bevölkerungsgruppen vertreten, gleichzeitig schaffen es die Linken zu wenig, diese auch tatsächlich zu erreichen und für linke Politik zu gewinnen.

Der Aufstieg des Rechtspopulismus, der Brexit, die Wahl von Trump, die Beinahe-Wahl von Hofer in Österreich, die Stärke des Front National in Frankreich – all dies beruht auch auf der Wendung von Teilen der Arbeiterklasse nach rechts. Hintergrund ist eine neoliberalen Politik der Globalisierung und sozialen Entsicherung, der sich auch die sozialdemokratischen Parteien und die Grünen weitgehend unterworfen haben. Die politische Linke schaffte es nicht, diese Lücke als politische Vertretung der Klasse zu nutzen und zu füllen. Deshalb steht die diesjährige Sommer-Akademie unter dem Motto „Klasse neu denken: Welche Politik braucht die Linke?“

Für die Veranstaltungen zu den Themenblöcken Klassenpolitik, Kapitalismus-Analyse und Gewerkschaften und die drei Podien haben wir wieder namhafte Gäste gewinnen können, u.a. die beiden Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger, Fabio de Masi, Jan Korte, Prof. Heinz Bierbaum, Ingar Solty und viele andere mehr.

Das schön gelegene „Bunte Haus“ in Ostwestfalen lädt darüber hinaus zum lebhaften Austausch auch in den Pausen und an den beiden Abenden ein. Die Sommer-Akademie 2017 *) findet in Bielefeld vom 14. bis 16 Juli statt. Hier ist das Programm (7 MB).

Teilnahme, Übernachtung oder als Tagesgast
bitte hier anmelden

Allgemeine Fragen zur Anmeldung an hier per E-Mail


 

*) Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem anerkannten Bildungsträger ver.di IMK im Bunten Haus organisiert und durchgeführt.

Advertisements