SoAk 2018

Die Regierung steht still – doch Politik und Gesellschaft wandeln sich radikal. Wir erleben die inzwischen vierte schwarz-rote Koalition auf Bundesebene, die mittlerweile dritte unter Angela Merkel, die aber deutlich keine „große“ Koalition mehr ist. Die Unterstützung für die etablierte Politik ist auf einen historischen Niedrigstand geschrumpft, wie sich an den Umfragewerten der von CDU und SPD ablesen lässt, die man kaum noch „Volksparteien“ nennen kann. Die AfD gewinnt gesellschaftlich und politisch an Boden, während sie gleichzeitig immer weiter nach rechts rückt.

Umso wichtiger ist, dass DIE LINKE ihre Zerstrittenheit überwindet. Das wird am besten gelingen, wenn sie an den vorhandenen fortschrittlichen Entwicklungen in der Gesellschaft anknüpft. Gegen den politischen Rechtsruck bildet sich in der Gesellschaft viel Solidarität. Die Gewerkschaften haben ihre Bescheidenheit aufgegeben und fordern neben Lohnerhöhungen auch Verbesserungen bei der Arbeitszeit und Besserstellung der Geringverdienenden, Ausbildenden und PraktikantInnen. Endlich ist der Pflegenotstand öffentlich diskutiertes Thema. Ausgrenzende Bemerkungen über MigrantInnen, sozial Benachteiligte und ALG II-Beziehende stoßen auf heftigen Widerspruch.

Auf der Sommerakademie diskutieren wir die Herausforderungen und Aufgaben linker Politik heute. Theoretisch geht um die Klassenfrage in ihren verschiedenen Ausprägungen, in der aktuellen Diskussion um die Berührungspunkte mit Geschlechterfrage, Normalarbeitsverhältnis und Wirtschaftspolitik. Praxisnah diskutieren wir linke Antworten auf die drängenden Fragen der Wohnungs-, Verkehrs-, und Pflegepolitik, und natürlich werfen wir auch einen Blick auf die linke europapolitische Debatte und internationale Konflikte.

Das schön gelegene „Bunte Haus“ in Ostwestfalen lädt zum lebhaften Austausch auch in den Pausen ein und an den beiden Abenden. Die Sommer-Akademie 2018 *) findet in Bielefeld vom 13. bis 15 Juli statt.

Hier ist das Programm zu sehen (4 MB)

Teilnahme, Übernachtung oder als Tagesgast
bitte hier anmelden

Allgemeine Fragen zur Anmeldung an hier per E-Mail

*) Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem anerkannten Bildungsträger ver.di IMK im Bunten Haus organisiert und durchgeführt.